Sonne oder Mond? Für wen wirst du kämpfen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | .
 

 Das Lager des SonnenClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 1:08 pm

Der Clan lebt in einer großen Lichtung im Wald, in dem die Baumkronen viel Licht durchlassen und der Boden geziert ist von Lichtkugeln. Neben dem Farntunnel, der der Ausgang aus dem Lager ist, befindet sich der Heilerbau. Der Bau des Anführers befindet sich direkt neben dem Hochstein, welcher sich Gegenüber des Brennesselflecks befindet, wo die Krieger ihre Beute verzehren, in unmittelbarer Nähe des Stellvertreterbaus. Der Bau der Krieger ist am großen Moosbaum und ein riesengroßer, hohler Baumstamm. Der Schülerbau ist nicht weit entfernt vom Kriegerbau, direkt neben dem Blaubeerbusch. Die Kinderstube ist gut geschützt von dichtem Gewächs und mit Stöcken stabilisiert südlich des Lagers.



___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 103

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 3:54 pm


Blutbiss


Am schönen frühen Morgen kribbelte es am Ohr und Blutbiss öffnete seine Augen leicht. Ihm krabbelte ein Käfer am Ohr entlang, was ihn aufgeweckt hatte. Er richtete sich auf und gähnte einmal ausgiebig, schmatze einmal und schlug auch vom Ohr den Käfer weg. Sein blick richtete sich in die Richtung wo das Licht etwas eindrang, er sah noch total müde aus. Doch er musste seine Pflichten erfüllen, aber vorher seinen schönen Morgen genießen, bevor die Pflicht ernsthaft rief. Deshalb steckte er sein Kopf raus aus dem Bau und blinzelte einmal um eine klasre sicht zu bekommen. Bisher war noch keiner im Lager, zumindest keiner, der von der Nachtpatrouille käme. Deshalb tapste er raus und streckte erstmals seine Beine um wieder in Form zu kommen. Dann suchte er sich einen schönen Fleck welches von der Sonne betroffen war und vollzog an diesem Sitzpunkt seine morgentliche Fellpflege. Dabei fing er in Gedanken zu überlegen wen er jetzt gezielt auf die Patrouille schickte, zumindest von den Schülern. Damit sie noch viel lernten.
btw: Keiner
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 7:31 pm

Abendflamme

Der Kater machte seine Augen auf und erblickte das Innere des Kriegerbaus. Er hatte nicht unbedingt gut geschlafen, jedoch passiert ihm das oft, wenn es beinahe Vollmond ist. Er stand auf und dehnte sich ausgiebig, gähnte und schüttelte seinen Kopf um wach zu werden. Abendflamme trat aus dem Kriegerbau und ein leichter, kühler Wind fuhr durch sein Fell und er begann sich zu putzen. Nachdem er mit seinem morgigen Ritual fertig war, trottete er über die Lichtung zu seinem Lieblingsplatz, direkt neben dem Eingang zum Lager. Von dort aus hatte er stets einen guten Überblick auf das Lager und der Felsen, der dort stand, speicherte die Wärme der letzten Tage in sich. Zufrieden schnurrend liess er sich nieder und sah, dass keine Wolke den Himmel betrübten. Heute wird ein guter Tag, dachte er sich zufrieden und kniff die Augen zu schmalen Schlitzen zusammen.

___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3


Zuletzt von Rabenstern am So Aug 07, 2016 7:55 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 171

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 7:41 pm

Mondschatten

Mondschatten saß bereits mit gespitzten Ohren und ordentlich um den Körper geringelten Schwanz vor dem Lagerausgang. Ob ich wohl doch noch einmal mit jagen gehen kann? Oder ist das für die Jungen schlecht? Sie ging kühl alle möglichen risiken und Vorteile durch und schließlich gewann der Eigennutz. Sie mochte es, alleine zu jagen und das Lager würde bald zum Leben erwachen. dann ist es wieder zu voll und laut Sie leckte sich über die Lippen und wartete auf Befehle oder anweisungen.

___________________________________________________________________________

Nebelgeist | Kriegerin | MondClan
Mondschatten | Königin | SonnenClan
Kohlenjunges | Junges | MondClan
Kampfpfote | Schüler | SonnenClan (Noch innaktiv)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 120

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 7:47 pm

Schattenglut - first post

Schattenglut hatte gerade am Rand des Lagers faul im Schatten gelegen, als er beobachtete wie Blutbiss, der Stellvertreter des SonnenClans, aus dem Kriegerbau trat und sich an eine sonnige Stelle ins Lager setzte. Schattenglut selbst hatte seine Fellpflege schon seit einiger Zeit beendet und hatte beschlossen ein wenig zu dösen, bis er eine Katze fand der er erzählen konnte wie toll er war. Oder von der er zumindest sonst irgendwie Aufmerksamkeit bekommen konnte. Auch Abendflamme lief nun über den Platz und legte sich an seine übliche Stelle. Beide schienen ihn noch nicht bemerkt zu haben, doch Schattenglut würde sicher stellen dass sie dies gleich tun würden.

Der dunkle Kater streckte sich kurz und stolzierte dann hinüber zu Abendflamme, der wie er selbst ruhig das Lager beobachtete. "'Morgen Abendflamme!", grüßte er den leicht jüngeren Kater grinsend und ließ sich neben ihm nieder. "Na, bist du für 'ne Patrouille eingeteilt? Oder konntest du nur nicht mehr schlafen weil du mich unbedingt bewundern wolltest?", fragte Schattenglut merh oder weniger selbstironisch, war aber momentan ziemlich entspannt und legte es nicht unbedingt auf eine Provokation an, sondern scherzte nur ein wenig. Ganz bleiben lassen konnte er es auch an diesem schönen Morgen nicht, so war er eben.

Dann bemerkte er, dass Mondschatten am Eingang des Lagers saß. "'N Morgen, Mondschatten!", grüßte er auch sie über die halbe Lichtung. "Du brauchst nich so weit von mir wegzusitzen, das muss doch unangenehm sein mich nur aus der Ferne ansehen zu können!"

Angesprochen: Abendflamme, Mondschatten

___________________________________________________________________________

  
Charaktere:
Knochensplitter [MondClan]
Wüstenpfote [SonnenClan]
Schattenglut [SonnenClan]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 171

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 7:59 pm

Mondschatten

Mondschatttens Ohren zucken und ihre Schnurrhaare kräuseln sich abfällig bei Schattengluts Worten. Einen Moment lang lag ihr eine wahrhaft bissige Antwort auf der Zunge, doch dann wandte sie sich einfach ab und bagann mit anmutigen, gleichmäßigen Bewegungen ihren schimmernden Pelz zu pflegen, ohne Schattenglut weiter Aufmerksamkeit zu schenken. Wie kann eine einzige Katze so sehr nerven? Es war ihr schleierhaft, wie man es länger mit ihm aushalten konnte, ohne ihm mal seine eingebildete Visage zu zerkratzen. Doch sie musste ruhig bleiben. Denn Gefühle waren Schwäche

___________________________________________________________________________

Nebelgeist | Kriegerin | MondClan
Mondschatten | Königin | SonnenClan
Kohlenjunges | Junges | MondClan
Kampfpfote | Schüler | SonnenClan (Noch innaktiv)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 160

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 7:59 pm

Nachtstern

Mit einem riesigem Gähner wachte er in seinem Bau auf. Ausgeschlafen schlug er seine Augen auf und sah zum Ausgang seines Baus. Durch die Lichtstrahlen konnte er erkennen, dass es noch früh zu sein schien. Also ein perfektes Wetter um Jagen zu gehen, oder insgesamt sich zu bewegen. Oder, wie er es am liebsten tat, einfach nur zu rennen. Aus einem ihm unerklärlichem Grund, war er voller Tatendrang. Es war immernoch, auch nach der langen Zeit, seltsam, dass er nun einen eigenen Bau hatte. Und ab und zu fühlte er sich alleine in dem Bau, der viel zu groß für ihn schien.
Er setzte sich auf, unterzog sein nachtschwarzes Fell einer groben Fellwäsche, bis es glatt anlag und akzeptabel aussah und verließ dann seinen Bau und trat auf die Lichtung. Er sah einige Katzen, die sich, mehr oder weniger müde, schon auf der Lichtung befanden. Er beschloss zu Abendflamme und Schattenglut zu gehen, vielleicht planten sie ja jagen zu gehen. Eher unwahrscheinlich, aber dennoch. Immerhin kannte er Schattenglut mittlerweile und die beiden schienen sich noch nicht sehr lange zu unterhalten. Flink bewegte er sich zu den beiden und sprach sie an. "Guten Morgen Abendflamme und Schattenglut." miaute er gut gelaunt und sah seine Mitkatzen an. "Habt ihr gut geschlafen?" fragte er die beiden dann.


Zuletzt von Regenherz am So Aug 07, 2016 8:10 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 8:08 pm

Abendflamme

Abendflamme sah den Kater auf sich zu kommen und setzte sich auf. Er stupste Schattenglut in die Seite und antwortete lachend: "Eingebildet wie eh und je, alter Freund." Er schaute ihn an und sagte dann: "Nein, momentan bin ich noch zu keiner Patrouille einget..." Abendflamme unterbrach sein Reden, als er den Geruch des Anführers witterte. Nachtstern trat zu ihnen und Abendflamme neigte umgehend höflich den Kopf. "Sei gegrüsst, Nachtstern. Da der Vollmond bald ansteht, hätte ich auch besser schlafen können. Aber das ist ja kein neues Problem mehr von mir.", antwortete ich ihm und lächelte den Anführer an. "Aber danke der Nachfrage. Wie geht es dir?"

Angesprochen: @Bernsteinpfote @Regenherz

___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 120

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 9:43 pm

Schattenglut

Als Mondschatten ihn gekonnt ignorierte, zuckte Schattenglut kurz mit den Schultern und wandte sich dann wieder Abendflamme zu. Um tatsächlich rüberzulaufen und ihr weiter auf den Geist zu gehen war er dann doch zu faul, also unterhielt er sich lieber mit seinem ehemaligen Mit-Schüler. Als Abendflamme aufsah bemerkte auch Schattenglut den Anführer, der gerade auf die beiden zukam. "Vielleicht teilt Nachtstern uns ja zu einer Patrouille ein..."

Auch Schattenglut neigte respektvoll den Kopf vor dem Anführer des SonnenClans, als dieser die beiden jungen Kater begrüßte. "Guten Morgen Nachtstern!", schnurrte Schattenglut, erfreut dass so jemand wichtiges ihm seine Aufmerksamkeit schenkte. "Kann mich nicht beschweren, ich war immerhin recht müde nach den vielen Mäusen die ich gestern erjagt habe." Der schwarz gestreifte Kater sah sich kurz im Lager um. Er war sich nicht sicher ob die Morgenpatrouille schon losgezogen war und ob schon jemand jagen war, aber er vermutete eher nicht. "Brauchst du heute wieder jemanden der den Clan ernährt und jagen geht?", fragte er Nachtstern und es war offensichtlich dass er damit sich selbst meinte. Wen auch sonst.

Angesprochen: Abendflamme, Nachtstern

___________________________________________________________________________

  
Charaktere:
Knochensplitter [MondClan]
Wüstenpfote [SonnenClan]
Schattenglut [SonnenClan]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 103

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 9:47 pm


Blutbiss


Der graue Kater leckte über seine Lefzen als er fertig schien. Seine Augen beobachteten das Lager und mittlerweile hatte er sich einige Gedanken gemacht. Als sich noch einige nun auch erblicken liesen stand der entschluss fest. In Gedanken ging er das ganze trotzdem kurz durch. "Na gut Schattenglut und Abendflamme stecke ich zur Jagdpratouille.." dachte ich mir und sah dann Mondschatten "und ich schicke Mondschatten in die Kinderstube..." dachte sich der Kater doch jetzt etwas genervt. "Sie hat Neugeborene Junge und lässt sie in der Früh allein. Ach Mondschatten...." dachte er sich und tappste zu ihr. Trotzdem wollte er die Königin nicht bedrängen und ging auf sie so freundlich wie möglich zu. "Guten Morgen" sprach er freundlich und fuhr nach einigen Herzschlägen fort. "Wie geht es dir und deinen Jungen?". Da er noch nicht die Namen der Junge wusste, wollte er eigentlich noch Fragen wie sie hießen, aber lies es vorerst sein um die Königin nicht zu bombadieren.
btw: @Geist
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 171

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 9:54 pm

Mondschatten

Mondschatten ließ nur durch ein Zucken der Ohren erkennen, dass sie den zweiten Anführer näherkommen sah. Sie machte sich nicht die Mühe, ihn anzusehen, als er sie ansprach. Eine kurze Weile sagte sie gar nichts und nur ein minimales verengen ihrer Augen mochte auf ihre kontrollierte Wut schließen. Und gleich kommt der Haken, wetten? Er kommt nicht nur, um Guten Morgen zu sagen, dachte sie. Widerstrebend wandte sie ihrem zweiten Anführer den edlen Kopf zu, die dunklen Augen wurden im zunehmenen Tageslicht etwas trüb. Sie sah ihn zwar, doch nicht halb so gut wie zu nächtlicher Zeit. "Ich danke für die Nachfrage, Blutbiss", setzte sie zu einer Erwiderung an. Sie verengte die Augen wieder, ehe sie weitersprach "Mir geht es gut, die Kleinen schlafen..." Die Kätzin wendete wieder den Blick ab, starrte zum Lagerausgang

Angesprochen: @Frostcloud

___________________________________________________________________________

Nebelgeist | Kriegerin | MondClan
Mondschatten | Königin | SonnenClan
Kohlenjunges | Junges | MondClan
Kampfpfote | Schüler | SonnenClan (Noch innaktiv)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 103

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 10:29 pm

Zeitjunges

Es war kalt. Zeitjunges war mittlerweile wach und suchte wärme, da seine Mutter nicht in der Nähe war. Er fand eine kleine warme stelle, welche seine Schwester war. Er purzelte langsam und quiekend zu ihr, als er stürzte miaute er viel öfter und lauter auf. Mittlerweile bestieg er sogar seine Schwester und rief weiter nach seiner Mutter. Er hatte Hunger und ihm fehlte die wärme seiner Mutter. Er purzelte über seine Schwester und schlich auf wackeligen Beinen weiter. Bis der kleine Kater aus dem Nest fiel und es klägliches miauen seinerseits gab.

Erwähnt: @Regenherz @Geist


Blutbiss


Der Kater wunderte sich gar nicht über die Königin ihre Reaktion, am liebsten hätte er seine Meinung ihr mal gegeigt, aber sie war noch eine frische Mutter und war somit viel lästiger als sonst. Er versucht es nicht hart zu nehmen, aber ihn gar nicht zu beachten ging ihm zu weit. Er stellte sich vor Sie und meinte. "Sicher das sie schlafen? Ich höre eindeutig kleine miauende Kätzchen!" sagte er nun schlussendlich mit einem doch strengen Ton. Jetzt würde mit dem Nachfragen nach den Namen erstmals nichts mehr für ihn, aber er konnte eine Frische mutter auch nicht einfach gehen lassen. Er wusste eins genau. Neugeborene sollten nicht allein gelassen werden, das wusste er von seinen verstorbenen Jungen. "Geh zu ihnen!" befahl er ihr und schaute noch eine weile auf sie herab. Dann entspannte er sich und ihm fiel wieder die Sache mit der Patrouille ein. "Ich habe jetzt zu tun." sagte er und tapste zu Nachtstern, Schattenglut und Abendflamme ohne weiter auf Mondschatten einzugehen.

@Regenherz @Rabenstern @Bernsteinpfote
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 171

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 10:50 pm

Mondschatten

Mondschatten war kurz davor, ihm ihre Krallen über die Ohren zu ziehen. Was fällt dem dämlichen Fellball eigentlich ein, ihr, IHR, Monschatten, zu sagen, wie sie sich um IHRE Jungen kümmern musste!? Unbändige Wut stieg in ihr hoch, doch Mondschatten hatte gelernt, sich zu kontrollieren. Und so neigte sie nur den Kopf, während sie in Gedanken sein Blut spritzen sah und beschloss, ihm irgendwann einen Denkzettel zu verpassen. Leider musste sie zugeben, dass er recht hatte und so tappte sie widerstrebend in die Kinderstube. Der warme Duft nach jungen Kätzchen war ihr schon jetzt zuwider. Sie wollte frei sin, ungebunden. Und stattdessen hatte sie zwei unfähige Felle an sich kleben. Was sollte sie mit ihnen anfangen, fragte sie sich oft. Zeitjunges war aus dem Nest gefallen. Monschatten seufzte missbilligend, packte ihn recht unsanft am Nackenfell und lies ihn ins Nest plumpsen. Doch als sie sich vergewisserte, alleine zu sein, leckte sie in einem Anflug von mütterlicher Zuneigung dem Kleinen über die Stirn. "Mach mich eines Tages stolz, Kleiner..", flüsterte sie liebevoll, ehe sie hart hinzufügte "Oder du wirst nicht lange leben". Sie kannte eigentlich nur Hass und Abneigung. Wie sollte sie nur diese Jungen erziehen? Mondschatten sah sich vor einer Aufgabe, die sie nicht bewältigen konnte. Aber sie war zu stolz, um Hilfe zu holen.

Angesprochen(mehr oder weniger^^): Frostcloud

___________________________________________________________________________

Nebelgeist | Kriegerin | MondClan
Mondschatten | Königin | SonnenClan
Kohlenjunges | Junges | MondClan
Kampfpfote | Schüler | SonnenClan (Noch innaktiv)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 160

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 11:02 pm

Nachtstern

Er hörte sich an, wie es den beiden ging. Er hatte gar nicht mehr an Abendflammes 'Vollmondproblem' gedacht, aber er erinnerte sich wieder daran und er stellte es sich als unschön vor, immer wieder wenn der Mond voll war, schlecht zu schlafen. "Stimmt. Aber immerhin ist Vollmond in paar Sonnenhoch wieder vorbei, dann kannst du, hoffentlich, wieder ruhig schlafen." miaute er. Bei Schattengluts Aussage schnurrte er kurz. Er freute sich, dass sein Clan fleißig und gesund war und die Beute momentan gut lief. Er wusste immerhin, dass es nicht immer so sein wird.
"Mir geht es super. Momentan könnte es nicht besser sein." schnurrte er zufrieden. "Natürlich, Schattenglut. Aber da musst du Blutbiss fragen, immerhin regelt er die Patrouillen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Jagdpatrouille für den Morgen schon los ist." antwortete er weiter. Er hatte mit Blutbiss diesen Morgen noch nicht gesprochen, aber das würde er auch gleich machen, wenn er sich auch einer anschließen wollte . 'Ansonsten such ich jemanden, der mit mir so rausgeht' dachte er sich. Er ging ungerne alleine raus, nur für den Fall, dass er auf Streuner oder sonstiges trifft. . "Aber ich werde mich heute auch einer Patrouille anschließen." Er streckte sich kurz und sah die beiden an.

Echojunges

Die kleine Kätzin hatte ruhig geschlummert, komplett zufrieden mit sich und der Welt. Erst, als ihre Mutter das Nest verließ, fing sie an unruhig zu werden. Sie wandte sich und machte hohe, dennoch leise, unzufriedene Laute. Als ihr Bruder, der dicht an ihr war, anfing sich zu beschweren, wurde auch sie wach und fing an sich lauthals zu beschweren. Sie vermisste die Wärme, die sie sonst mit ihrer Mutter umgab und das passte ihr gar nicht. Überhaupt nicht. Also schrie sie, so laut sie konnte, nach ihrer Mutter, bis Echojunges ihre Anwesenheit wieder wahrnahm. Sie wurde etwas leiser, doch sie beschwerte sich noch weiter. Jetzt, wo sie wach war, hatte sie auch Hunger und sie wollte ihre Milch haben. Und da sie keinen anderen Weg kannte, quieckte und jammerte sie, bis sie diese bekommen würde.

___________________________________________________________________________

Avatar: shadowplanet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 171

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 07, 2016 11:06 pm

Mondschatten

Der sentimentale Moment der Kätzin verflog sofort, als sich Echojunges zu Wort meldete. Mondschatten knurrte leise, das Gequieke störte sie gewaltig. So verpasste sie Echojunges einen, wenn auch nicht hart, so doch eher unsanften Stoß, ehe sie einen Schicksalsergebenen Seufzer ausstieß und sich hinlegte, mit den Hinterpfoten beide Jungen an den Bauch schiebend zum seugen. Abschätzend ließ sie den Blick über die Körper der beiden wandern, versuchte sich beide in groß vorzustellen und zu raten, ob sie die Mühe einer Mondelangen Pflege wert waren. Immerhin waren sie eine große Last für die Freiheitliebende Kätzin

___________________________________________________________________________

Nebelgeist | Kriegerin | MondClan
Mondschatten | Königin | SonnenClan
Kohlenjunges | Junges | MondClan
Kampfpfote | Schüler | SonnenClan (Noch innaktiv)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 417

Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Mo Aug 08, 2016 7:41 pm


NERO

Gähnend räckelte sich der magere Albinokater in seinem Nest im Heilerbau. Nero hatte so gar nicht gut geschlafen - quälende Alpträume, in denen er den geifernden Hundefängen zum Opfer fiel, denen er vor einem Mond knapp entronnen war, plagten ihn. Der brennende, stinkende Atem verfolgte ihn aus seinen Träumen in die Realität und lies ihn mehrmals in der Nacht aufschrecken, was dafür sorgte dass Nero mehr als nur außerordentlich unausgeschlafen war. Erschöpft und mit vor Anspannung schmerzenden Gliedern tappte Nero aus dem Heilerbau, ins gleißende Licht des angebrochenen Tages. "Wie lange ich noch hier bleiben kann? Ich möchte ihnen nicht länger zur Last fallen und da es mir besser geht, sollte ich bald aufbrechen. Hoffentlich finde ich den Weg nach Hause. Ob sie mich auch wieder aufnehmen werden?" pochten die Gedanken in Neros Kopf. Er hatte Angst, Angst zurückzukehren, aber irgendwie vermisste er seine alte Heimat auch. Die Gedanken an das was ihm dort wiederfahren war, waren völlig verklärt. Er hatte all das Leid, die Zwänge und die Opferung seine Geschwister komplett verdrängen können, auch wenn das Trauma immer noch tief im Herzen des jungen Katers wütete, so würde es wenigstens nicht so schnell ans Tageslicht finden. Aus rosafarbenen, blinzelnden Augen beobachtete Nero das Treiben im Clan. Er fühlte sich irgendwie mächtig, so als würde er die Katzen des SonnenClans von oben herab beobachten. Als würde er nicht dazugehören, als wäre er etwas anderes, etwas besseres. "Sie sind unwissend."kam ihm der Gedanke wie automatisch in den Sinn. Stolz reckte Nero seinen Kopf in erhabener Haltung in die Luft. Wie ein kleiner Prinz hockte er da, das farblose Fell lag ordentlich an seinem grazilen Körper an, die rosaroten Augen glänzten im Licht voller Leben. Nur sein dürrer Körper, der tiefe Riss in seinem Ohr und die Narben an seinen Vorderbeinen ließen das trügerische Bild unwirklich scheinen.

So saß Nero eine Zeit lang da, bis er etwas entdeckte, was seine Aufmerksamkeit erforderte. Kleine schwarze Punkte bewegten sich in einer Kette aus Bewegung über die festgetretene Erde. Fasziniert kniete der Albino sich nieder und besah sich die fremdartigen Lebewesen von nahem. »Was machen die hier?« murmelte Nero - völlig in Gedanken versunken. Eine der Ameisen, die etwas abseits der anderen lief, kam auf den mageren farblosen Kater zu. Nero streckte dem winzigen Tier die Pfote entgegen und die Ameise erklomm nach kurzen Zögern den Pfotenballen des jungen Katers. "ganz schön Abenteuerlustig!" dachte Nero, der den Erkundungsdrang der Ameise voll nachvollziehen konnte. Irgendwie bewunderte er das winzige Lebewesen für seinen Mut, sich ihm, Nero, der tödlichen Gefahr zu stellen. "Ich könnte sie jetzt auch einfach zerquetschen..." überlegte Nero. Er spielte einige Herzschläge mit dem Gedanken, doch dann entschied er sich, Gnade walten zu lassen.

Heilerbau; Verlässt sein Nest im Heilerbau und setzt sich nach draußen, beobachtet Ameisen.

___________________________________________________________________________

»Reden« | "Denken" | Andere Katzen | "Träumen"

Danke an Schokofuchs für das epische Signaturbild und danke an Frostcloud für den Avatar!

Bilder für Nero:
 
Nach oben Nach unten
http://ne.in Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Di Aug 09, 2016 5:22 pm

Abendflamme

Neige erneut respektvoll meinen Kopf vor unserem Anführer. "Mit Verlaub, ich muss los. Ich wünsche einen herrlichen Tag euch allen.", verabschiedete er sich und tänzelte mit einem fröhlichen Lächeln durch das Lager, hinüber zu Nero, welcher er aus dem Heilerbau herauskommen sah. Als er ihm näher kam, rief er zu ihm rüber: "Na sieh mal an, wer sich vor den Heilerbau traut." Bleibe vor Nero stehen und setze mich hin, lecke mir kurz über die rechte Vorderpfote. "Na, wie geht es denn unserem Lieblingspatienten hier?", fragte Abendflamme mit netter Stimme. Schon seitdem Nero in das Lager kam, um gesund gepflegt zu werden, sah Abendflamme regelmässig nach ihm. Jedoch überraschte das niemanden im Lager, denn Abendflamme war ein Kater, welcher sich um andere sorgte.

___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 417

Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Di Aug 09, 2016 7:39 pm


NERO

Als der junge Kater Abendflammes Stimme vernahm, schreckte er augenblicklich aus seinen Gedanken. »Gu.. guten Tag, Abendflamme erwiederte er, ohne auch nur einen Hauch Wärme in seiner Stimme zu zeigen und schüttelte die Ameise mit einer hektischen Bewegung von seiner Pfote. "Hoffentlich hat der kleine Abenteurer den Sturz gut überstanden und kann zu seinen Kumpanen zurückkehren." dachte sich Nero im Stillen. Automatisiert hatte Nero seine wenigen Muskeln angespannt, außerdem hatte der Albino in die erhabene Körperhaltung zurückgefunden. Mit ausdruckslosem Gesicht blickte er Abendflammes an. Der Krieger des SonnenClans hatte sich Nero angenommen und ihn immer wieder im Heilerbau besucht. Dank ihm wusste Nero schon so einiges über den SonnenClan. »Mir geht es gut, ich kann mich wieder richtig bewegen.« berichtete der Farblose. Er stockte einen Moment, ehe er zögerlich weiter sprach. »Was ist jetzt eigentlich mit mir? Wie kann ich die Schuld begleichen?« Nero wollte wissen was der SonnenClan nun für eine Forderung an ihn stellen würde, wo sie ihm das Leben gerettet hatten. Vermutlich hätte sich der Albino mit dieser Frage lieber direkt an Nachtstern wenden sollen, doch daran dachte er im Moment nicht. Bei den Rächern der Sonne hatte er den Glaubenssatz, dass man nichts ohne eine Gegenleistung bekommen konnte, so verinnerlicht, dass er unfähig war ihn anzuzweifeln. "Vielleicht werde ich mein Leben lang für sie jagen müssen? Aber wie komme ich dann zurück? Ich bin etwas besonderes, ich werde dort doch gebraucht!" grübelte Nero, während er auf eine Antwort seitens Abendflamme wartete. Er machte sich große Sorgen dass er hier bleiben musste, dass ihm die Katzen des SonnenClans einfach keine Wahl lassen würden... Neros Gefühl, dem SonnenClan genau dass zurückzugeben, was sie für ihn getan hatten, war so oder so zu stark; vermutlich würde er alleine deswegen bleiben wollen. Aber da war auch noch seine alte Heimat, die Götter deren Wünschen er nachkommen musste. Wie durch ein Wunder war Nero vor einem Mond dem Tod entronnen, doch irgendwann würde sein Schicksal ihn ereilen und dann würde die mächtige Nyx ihn für all seine Sünden und seinen Verrat brennen lassen.

Vor dem Heilerbau; spricht mit Abendflamme (@Rabenstern), stellt ihm eine Frage und macht sich sorgen um seine Zukunft.

___________________________________________________________________________

»Reden« | "Denken" | Andere Katzen | "Träumen"

Danke an Schokofuchs für das epische Signaturbild und danke an Frostcloud für den Avatar!

Bilder für Nero:
 
Nach oben Nach unten
http://ne.in Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Di Aug 09, 2016 8:33 pm

Abendflamme

Der Krieger musste lächeln und konnte sich ein Schnurren nicht unterdrücken. "Das ist gut zu hören! Es freut mich riesig, dass du dich wieder bewegen kannst.", sagte der Kater und urplötzlich seufzte er. Bedeutet, dass Nero bald wieder weggehen kann..., dachte sich Abendflamme. Er schüttelte den Gedanken wieder beiseite, denn er wollte nicht den Moment betrüben.

Als Nero die Schuld gegenüber dem SonnenClan ansprach, antwortete Abendflamme nach einem Moment der Stille: "Nun, das musst du mit Nachtstern selbst bereden, jedoch so wie ich es sehe, wird dich niemand zwingen, uns etwas dafür zurück zu geben. Schliesslich kümmern wir uns im verletzte, junge Katzen." Nach einer kurzen Pause ging Abendflamme in Kauerstellung und starrte Nero an, stupste ihn mit einer Pfote an und wedelte mit dem Schwanz. Mit einer extra verzerrten Stimme sagte er: "Uh Nero darf nie wieder hier weg und muss den Ältesten auf ewig die Flöhe aus dem Fell ziehen!"

___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 120

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Mi Aug 10, 2016 6:51 pm

Schattenglut

Schattenglut grinste Abendflamme kurz zum Anschied zu, als dieser sich zum Heilerbau begab und ein wenig mit Nero zu plaudern begann. Nachtstern meinte, Schattenglut solle doch Blutbiss nach den Jagd- und regulären Patrouillen fragen und dass er selbst sich auch irgendeiner anschließen würde. Kaum hatte der Anführer ihn erwähnt, sah Schattenglut Blutbiss auch schon zu ihnen beiden hinüberlaufen. Er hatte sich wohl mit Mondschatten unterhalten, die sichtlich genervt zu ihren Jungen zurückkehrte.

"'Morgen, Blutbiss! Na, hast du eine der Patrouillen schon mit meiner Wenigkeit beehrt?", fragte Schattenglut den Ankömmling. Er war heute voller Tatendrang und begeistert, sich seinem Clan zu beweisen. Sein dunkel gestreiftes Fell hatte er heute morgen schon sorgfältigst geputzt und es lag glatt und glänzend an seinem schlanken Körper an. Wer so großartig war wie Schattenglut musste ja auch gut gepflegt aussehen.

Angesprochen: Nachtstern (@Regenherz), Blutbiss (@Frostcloud)

___________________________________________________________________________

  
Charaktere:
Knochensplitter [MondClan]
Wüstenpfote [SonnenClan]
Schattenglut [SonnenClan]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 417

Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Mi Aug 10, 2016 8:17 pm


NERO

Nero zuckte bei den Worten des fürsorglichen Kriegers erst zusammen, doch dann realisierte er schnell dass er das nicht ernst meinte.»Und Igel können fliegen, wie?« fragte Nero nun mit leicht spöttischem Unterton, dabei kopierte er Abendflammes Körperhaltung, wobei er den Hintern viel zu weit in die Luft streckte, und lies seinen weißen Schweif über den Boden peitschen. Plötzlich kribbelte es heiß in seinen Pfoten und seinen Wangen. Was zur heiligen Nyx tat er da? Seine ausgelassenen Bewegungen frohren für einige Herzschläge ein, dann richtete sich Nero wieder auf. "Warum benehme ich mich so albern? Warum hat mich Abendflammes zu sowas mausehirnigem angestiftet? Will er dass ich bestraft werde?" fragte sich der Albino, obwohl er eigentlich ahnte, dass ihm sein Gegenüber nichts böses wollte. "Warum ist es so schwierig zu wissen wie man sich richtig verhalten muss?" fragte sich der kleine Kater, der eigentlich viel lieber spielerisch herumgehüpft wäre. Aber er hatte gelernt dass spielen eine Sünde war, etwas für dass man sich schämen musste. Ausgelassenheit war falsch, es galt Stärke zu zeigen, Kälte und Disziplin walten zu lassen. Irgendwo, zwischen diesen Zwängen hatte sich ein Albinokater verloren, der im Herzen noch ein halbes Junges war und vermutlich auch immer bleiben würde. Nero fühlte sich falsch an, es war, als würde er nichtmehr in seinen Körper passen, als würde er neben sich stehen. Die Geräusche der Umwelt drangen wie durch dicke Watte in seine übergroßen Ohren und wo für die anderen vermutlich nur Herzschläge verstrichen, war es für Nero als würde er schon Stunden in seinem Gedankengefängnis feststecken.

Vor dem Heilerbau; Spricht mit Abendflamme (@Rabenstern) und dissoziert dann ungewollt.

___________________________________________________________________________

»Reden« | "Denken" | Andere Katzen | "Träumen"

Danke an Schokofuchs für das epische Signaturbild und danke an Frostcloud für den Avatar!

Bilder für Nero:
 
Nach oben Nach unten
http://ne.in Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 852

Anführer des MondClans
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Sa Aug 13, 2016 10:04 am

Abendflamme

Der junge Krieger schnurrte amüsiert, als er die Bewegungen Neros beobachtete. Er wollte dem jungen Kater eigentlich erklären, wie man sich richtig in Angriffsposition begab, jedoch hatte dieser schon wieder seine normal Sitzposition eingenommen. Abendflamme tat es ihm gleich und setzte sich wieder hin. Immernoch amüsiert lächelnd schaute er zu Nero, welcher anscheinend in seine Gedanken versunken war. Abendflamme sass einen Moment lang schweigend da und musterte Nero. Nach einer angemessenen Pause des Schweigens, räusperte sich Abendflamme. "Erde an Nerchen?", rief er ihm zu. Der Krieger legte seinen Schweif um seine Vorderpfoten.

___________________________________________________________________________


Avatar und Sigi von meiner allerliebsten Grafikerin Kryo (Forum WdB) <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 160

junger Krieger
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 14, 2016 3:40 pm

Nachtstern

Der schwarze Kater sah Abenflamme hinterher und musste lächeln, als er sah wie er mit Nero, dem Neuling im Clan, interagierte und es freute ihn, dass so ein herzensguter Krieger wie Abendflamme in seinem Clan war. Der Anblick von dem jungen Albinokater erinnerte ihn außerdem daran, dass er Nero nun fragen musste, ob er ein vollwertiges Mitglied des Sonnenclans werden möchte, oder ob er den Wunsch hatte, den Clan wieder zu verlassen. Er war zwar noch dünn, doch mittlerweile würde er bald alt und auch gesund genug, um alleine wieder loszuziehen, was den Anführer traurig machen würde. Der kleine Kater sprach öfters wirres Zeug und er konnte sowas nie zusammensetzen und er fand ihn mehr als seltsam und merkwürdig, fragte sich, was Nero wohl zugestoßen ist, bevor er zum Sonnenclan fand, doch trotzdem würde es ihn freuen, ihn als Mitglied im Clan aufzunehmen. Aber das war nun mal nicht seine Entscheidung und Nachtstern nahm sich vor den weißen zeitnahe zu fragen. Allerdings wollte er nicht jetzt direkt zu den beiden rüber gehen. Er wollte Abendflamme nicht auf Schritt und Tritt folgen und er lies die beiden reden, er störte Neros Konversationen oft genug mit Fragen, wie es weitergehen sollte.
Er sah nun zu Blutbiss, der, wie Schattenglut offensichtlich auch schon bemerkt hatte, sich zu den beiden bewegte.
"Guten Morgen" schnurrte er seinem Stellvertreter zu. Bei Schattengluts Frage zuckten seine Schnurrhaare amüsiert. Er selber hatte vor, sich irgendwann heute einfach einer Patrouille anzuschließen, das hatte er als Krieger auch gerne gemacht, wenn er keine Patrouille mehr eingeteilt war und er nichts weiteres zutun hatte.

Echojunges

Ihr Jammern verstummte, als sie einen unsanften Hieb abbekam. Sie war noch zu klein, um zu überlegen, wieso sie diesen Hieb abbekommen hatte und ob er verdient war, oder nicht. Sie wusste nur, dass sie den nicht nochmal abbekommen wollte, doch trotzdem war ihr noch kalt und sie war hungrig und wollte sich noch mitteilen, also fing sie an ganz leise zu wimmern.
Sie hörte mit dem Wimmern auf, als sie spürte, dass sie an etwas warmes geschoben wurde, an den Bauch ihrer Mutter. Sie gluckste einmal zufrieden, bevor sie sich zufrieden an den Bauch ihrer Mutter kuschelte und anfing zu trinken. Nachdem sie dann satt war, ließ sie ab und rollte sich in einen kleine Kugel ein und fing an zu schlummern.

___________________________________________________________________________

Avatar: shadowplanet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 55

Schüler
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   So Aug 21, 2016 1:50 pm

Die Sonne stand schon ein wenig hoch und die schwarze Kätzin mit ihren weißen Mustern im Fell war schon länger wach. Wahrscheinlich als die meisten hier im Lager. Doch sie konnte nicht schlafen. Der Vollmond stand bald an und einmal mehr musste sie dem SternenClan ein wenig etwas vorspielen. Alle älteren Katzen wussten wie es um ihre Vorlieben standen. Die jüngeren wussten es nicht, doch sie hatten auch nicht Abendstern kennengelernt. Sie waren unter der guten Führung von Aschenstern aufgewachsen und würden sie wohl als ein Monster halten. Es war wohl besser, wenn sie also ihre Vorliebe weiter flasch hielt, damit nicht jeder sie sofort sah.
Bald schon hörte sie Stimmen von draußen. Das Lager schien wohl langsam wach zu werden. Wisperkuss schob noch die letzten Kräuter in ihren Bau und wandte sich dann zum Gästenest. Nero, der junge weiße Kater mit den besonderen Augen war noch nicht lange bei ihnen. Zwar hatte sie ihn gesund gepflegt und es sollte ihm nun wieder besser gehen. Doch mit den Bildern in seinem Kopf konnte sie ihm nicht helfen. Das musste er selber schaffen oder gemeinsam mit den anderen.
Ihre Augen sahen jedoch nur ein verlassenes Nest als sie darauf getapst kam. Widerwillig verzog sie das Gesicht und verdrehte die Augen. Noch hatte sie ihm keinen freilauf gegeben und einfach so aus ihrem Bau abzuhauen war auch nicht drin im packet. Nun musste sie den jungen Kater auch noch suchen.
Darauf eingestellt ihn weit weg bei anderen im Lager zu finden, war sie überrascht ihn fast direkt vorm Eingang ihres Baues zu finden. Er war also nicht weit gekommen und unterhielt sich nun mit Abendflamme.
Zufrieden nicht unnötig lange suchen zu müssen kam sie mit einem freudigen leuchten in den Augen auf die beiden Kater zu. Fast zufällig zerquetschte sie noch die Armeise, der Nero bis vor kurzem noch Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Zufrieden einem anderen Wesen etwas Leid angetan zu haben blieb sie neben Nero stehen und sah ihn freundlich an.
"Wer hat dir erlaubt einfach so aus den Heilerbau zu laufen?", fragte sie ihn zuckersüß und legte leicht den Kopf schief. "Noch habe ich dich nicht aus meinem Bau entlassen."
Sie sprach alles mit einer gewissen schärfe, verlor aber nicht das Lächeln. Gleichzeitig schaffte Wisperkuss es jedoch nicht richtig freundlich damit zu wirken. Vielleicht, weil sie Abendflamme einfach ignoriert hatte und sich mit in den Kreis gesetzt hatte ohne sie auch nur zu begrüßen.
Dem kam sie erst nach ihren Worten nach. Die kleine Kätzin nickt dem roten Kater mit ihrer weißen Mähne kurz zu und lächelte ihn freundlich an. Dieses mal steckte mehr wärme in ihren Worten.
"Guten Morgen, Abendflamme."
Schnell wandte sie sich jedoch wieder den kleinen weißen Kater zu, der einfach so aus ihrem Bau abgehauen war. Sie konnte nicht ganz einordnen ob das Gefühl was sie spürte nun Wut oder Sorge war. Wie so oft wünschte sie sich Bachlauf herbei, die ihr dabei helfen konnte. Die ihr einen gewissen Grad an Freiheit gegeben hatte und zeigte was wahre Treue und Fürsorglichkeit war. Nur war ihre Mentorin tot. Der Tag stand immer noch klar vor ihren Augen und sie konnte nicht glauben, dass Bachlauf nun nicht mehr mit ihr im Bau schlief oder sich eine Maus mit Wisperkuss teilte. Doch sie würde niemals wirklich tot sein. Sie war eine Katze die Wisperkuss nicht einfach vergessen würde. Wisperkuss wollte ihren Clan stolz machen. Er hatte sich verändert. Es war an der Zeit, dass auch sie sich zum besseren veränderte. Doch war das wirklich der richtige Weg? Würde Nachtstern den fehler seiner Vorgänger wohl wiederholen?
Mit dem Gedanken im Hinterkopf sah sie sich kurz auf dem Lager um und blieb für ein paar Sekungen bei Nachtstern hängen, bevor sie wieder Nero ansah. Nachtstern unterhielt sich mit seinem Stellvertreter. Es ging wohl um die Patroullien, da noch einige Krieger einfach in der Gegend standen und nichts mit sich anfangen zu wussten. Diese Einstellung war es wohl auch gewesen, die zu gelassen hatte, dass Abendstern und Leopardenstern ihre Grausamkeit so lange weiter ausüben konnten.

Erwähnt: Nachtstern, Abendflamme, Nero
Angesprochen: @Nero, @Rabenstern
Standort: Vor dem Heilerbau

___________________________________________________________________________



Zuletzt von Rotpfote am Fr Sep 02, 2016 1:02 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

avatar


Anzahl der Beiträge : 33

Schüler
BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   Di Aug 23, 2016 10:56 am

Eispfote

Langsam richtete Eispfote sich auf.Ein sonnenstrahl kitzelte sie auf der rechten Wange.
Welch schöner Morgen,dachte sie.
Langsam spazierte sie hinaus,es dauerte einige Momente bis sie sich an das grelle Sonnenlicht gewönnt hatte.Draußen sah sie den weißen Kater mit Abendflamme und Wisperkuss reden.Wie gerne würde ich in näher kenenlernen diesen Kater,dachte Eispfote.
Sie war schon immer sehr hilfsbereit gewesen und hatte viel Mitleid für Nero.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Das Lager des SonnenClan   

Nach oben Nach unten
 

Das Lager des SonnenClan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Halboffene Samenkapsel gefunden ist der brauchbar?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sternenschmiede :: Rollenspiel :: SonnenClan-